Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Empfehlungen

Die böhmischen Länder in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805-1848), Teil 3 - Kunst

MARINELLI-KÖNIG Gertraud
Die böhmischen Länder in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805-1848), Teil 3 - Kunst

€ 84,00 Details

Dr. Ignaz Seipel Platz 2
A-1010 Wien

+43-1-51581-3402
+43-1-51581-3406

Iranisches Personennamenbuch Band 2/Faszikel 5: Personennamen in parthischen epigraphischen Quellen

SCHMITT Rüdiger

Iranisches Personennamenbuch Band 2/Faszikel 5: Personennamen in parthischen epigraphischen Quellen

Reihe: Iranisches Personennamenbuch, Band: II/Faszikel 5

Reihe: Sitzungsberichte der philosophisch-historischen Klasse, Band: 881

Reihe: Iranische Onomastik, Band: 15

Verlag: VÖAW

Erscheinungsjahr: 2016

ISBN13: 978-3-7001-7999-3

Format: 

287 Seiten, 22,5x15cm, broschiert

€ 60,00

Produktbeschreibung

Der vorliegende Band bietet eine vollständige Sammlung der in parthischen epigraphischen Quellen etwa zwischen 150 v. Chr. und 300 n. Chr. bezeugten Personennamen. Eingeschlossen sind selbstverständlich Patronymika und Familiennamen, daneben aber auch die von Personennamen abgeleiteten Bezeichnungen von Örtlichkeiten. Darüber hinaus sind nicht-parthische und selbst nicht-iranische (semitische, lateinische usw.) Personennamen als ein Teil des bezeugten iranischen Personennamenschatzes berücksichtigt worden.
Die Präsentation der Namen schließt sich den bereits vorliegenden Bänden des „Iranischen Personennamenbuches“ an: Vollständigen Angaben der Belegstellen (mit verkürzten Hinweisen auf Textgattung und Herkunftsort) und einer prosopographischen Kurzcharakteristik der Namenträger folgt jeweils ein Abschnitt über die Deutung des betreffenden Namens, in dem versucht wird, möglichst strenge anthroponomastische Maßstäbe anzulegen. Dabei ist das gegenüber Ferdinand Justis „Iranischem Namenbuch“ (1895) sehr viel reichere Namenmaterial der altiranischen und anderen mitteliranischen Sprachen samt ihren Nebenüberlieferungen gebührend herangezogen worden. Detaillierte Indizes erschließen das onomastische Vergleichsmaterial, das dabei zur Sprache kommt.

mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie

Klicken Sie hier