HILD Friedrich

Karien in Portulanen und Portulankarten

von der Antike bis in die frühosmanische Zeit

Reihe: Denkschriften der philosophisch-historischen Klasse, Band: 514

Reihe: Veröffentlichungen zur Byzanzforschung, Band: 43

Erscheinungsdatum: 03.06.2019

ISBN13: 978-3-7001-8225-2

Format: 240 Seiten, davon 109 Abb. und Karten, broschiert; Publikationssprache: deutsch

Buch: 
€ 105,00

Produktbeschreibung

Portulane (Hafenbücher) und Portulankarten sind mit der in ihnen übermittelten großen Menge an praktischen Informationen die ältesten erhaltenen Hilfsmittel der Seefahrt. Sie liefern Erkenntnisse über zeitgenössische geographische und topographische Vorstellungen sowie vielfäl-tige physische Umgestaltungen der Küstengeographie und den damit verknüpften historischen Veränderungen in der Siedlungstätigkeit. Im vorliegenden Band werden alle in den Portulanen und Portulankarten genannten Toponyme sicher oder in ganz wenigen Fällen ungefähr lokalisiert, mit bereits bekannten Toponymen identifizieret und die oft unverständlichen Namen und deren Varianten erklärt. Der vorliegende Band komplementiert die Publikation „Meilensteine, Straßen und das Verkehrsnetz der Provinz Karia“ (2014) von Friedrich Hild, bietet aber auch eine wichtige Ergänzung für zahlreiche Lemmata des noch in Vorbereitung befindlichen 18. Bandes der „Tabula Imperii Byzantini“ und ist durch die Auswertung der in den Portulanen und Portulankarten vorkommemden Toponyme sowie das reichhaltige Bild- und Quellenmaterial von besonderer Relevanz für die Byzantinistik, Toponomastik, Topologie und antike bis frühosmanische Geschichte der Region Karien.
mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie