ANGETTER Daniela

Gott schütze Österreich

Wilhelm Zehner (1883-1938) Porträt eines österreichischen Soldaten

Reihe: Österr. Biographisches Lexikon - Schriftenreihe, Band: 10

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 2007

ISBN13: 978-3-7001-3743-6

ISBN10: 3-7001-3743-5

Format: 151 Seiten, 24x17cm, broschiert

Buch: 
€ 25,00

Produktbeschreibung

Das Buch skizziert die militärisch ebenso erfolgreiche wie tragisch endende Karriere Wilhelm Zehners vom einfachen Soldaten über eine militärische Beamtenlaufbahn zum Bataillons-, Regiments- und Brigadekommandanten und letztlich zum Staatssekretär für Heerwesen und Mitglied der Regierung Dr. Kurt Schuschniggs. Überschattet ist diese Karriere vom mysteriösen Tod Zehners am Tag der Volksabstimmung des Jahres 1938. Die Frage, ob es Mord oder Selbstmord war, ist bis heute nicht ganz geklärt. General Zehner war aber nicht nur der „Vater” des österreichischen Bundesheeres, ein entscheidender Machtfaktor der Ersten Republik und ein Opfer des NS-Regimes, sondern durch den Umstand, dass seine Schädelkalotte ohne Wissen der Familie jahrzehntelang im Museum des gerichtsmedizinischen Instituts der Universität Wien ausgestellt war, auch ein Symbol der Schuld, die Österreich im Verdrängen und vielfachen Verleugnen seiner nationalsozialistischen Vergangenheit sowie im Umgang mit deren Opfern nach 1945 auf sich geladen hat.

mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie