Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Empfehlungen

International Forum on Audio-Visual Research - Jahrbuch des Phonogrammarchivs 6

KOWAR Helmut (Hg.)
International Forum on Audio-Visual Research - Jahrbuch des Phonogrammarchivs 6

€ 39,00 Details

Dr. Ignaz Seipel Platz 2
A-1010 Wien

+43-1-51581-3402
+43-1-51581-3406

Bohemi

KALHOUS David

Bohemi

Prozesse der Identitätsbildung in frühpřemyslidischen Ländern (bis 1200)

Reihe: Denkschriften der philosophisch-historischen Klasse, Band: 510

Reihe: Forschungen zur Geschichte des Mittelalters, Band: 24

Erscheinungsdatum: 11.10.2018

ISBN13: 978-3-7001-8210-8

Format: 

2018, 261 Seiten, 30x21 cm, broschiert

€ 79,00

Produktbeschreibung

Identitäten, Identitätsbildungprozesse oder Identifikationsstrategien wurden vor allem an "Barbaren" des spätantiken und frühmittelalterlichen nachrömischen Europas untersucht. Dieses Buch konzentriert sich auf das Přemyslidische Fürstentum und untersucht, ob die von der Wiener Forschungsgruppe entwickelte Methodologie auch im hochmittelalterlichen Mitteleuropa anwendbar ist. In dem ersten Kapitel ist die Přemyslidenherrschaft und sein Funktionieren kurz charakterisiert. In dem nächsten Schritt wird das Bild dieses Fürstentums und seiner Herrscher und Bewohnern, Bohemi, in mittelalterlichen narrativen Quellen, die innerhalb der Grenzen des Heiligen Römischen Reiches verfasst wurden, analysiert, ihre Dynamik untersucht und Haupttrends charakterisiert. Diese Vorstellungen von Bohemi sind in jeder schriftlichen Quelle kontextualisiert und mit dem Bild von Bohemi in den im Přemysliden-Fürstentum geschriebenen Chroniken verglichen. Beide Vergleichsebenen ermöglichen es, die Kommunikation zwischen diesen Texten und ihren beabsichtigten Publikum zu verstehen. In dem nächsten Kapitel wird die Kommunikation zwischen dem Přemysliden-Fürstentum und dem Heiligen Römischen Reich auf der Grundlage des St.-Wenzels-Kultes analysiert. Zur Ehre dieses Přemyslidenprinzes († 935) und Landespatrons, der auch außerhalb der Grenzen der Přemyslidenherrschaft verehrt wurde, wurde bis 1150 sieben Legenden verfasst. Analyse konkreter materieller Zeugnisse seines Kultes, besonders seiner Reliquien und der Überlieferung seiner Legenden, bieten einen wertvollen Einblick in die Kommunikationswege zwischen den böhmischen Ländern und dem Rest von Europa.


mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie

Klicken Sie hier