ÖSTERREICHISCHES BIOGRAPHISCHES LEXIKON, Band 15 : Tumlirz Karl - Warchalowski August

Österreichische Akademie der Wissenschaften (Hg.)

ÖSTERREICHISCHES BIOGRAPHISCHES LEXIKON, Band 15 : Tumlirz Karl - Warchalowski August

Reihe: Österreichisches Biographisches Lexikon - Bände, Band: 15

Erscheinungsjahr: 2018

ISBN13: 978-3-7001-8383-9

Format: 2018, XXX+488 Seiten, 23x15,4 cm, Leinen

€ 98,00

Produktbeschreibung

Das Österreichische Biographische Lexikon erfasst Persönlichkeiten, die im jeweiligen österreichischen Staatsverband geboren wurden, gelebt oder gewirkt haben, und zwischen 1815 und 1950 verstorben sind. Diese Persönlichkeiten haben sich auf den verschiedensten Gebieten, wie Politik, Wissenschaft oder Kunst durch außergewöhnliche Leistungen ausgezeichnet oder sind aus anderen Gründen erwähnenswert. Die Biographien wurden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Österreich und Deutschland, aber auch Polen, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Slowenien und Italien vor Ort recherchiert.

Der 15. Band des  „Österreichischen Bibliographischen Lexikons“ reicht mit 232 Haupt- und 28 Subbiographien vom Publizisten und Sozialreformer Karl Emil Freiherr von Vogelsang bis zu dem Industriellen August Warchalowski. Sie beinhaltet u. a. die Optiker- und Industriellenfamilie Voigtländer, Avhustyn Vološyn, Kurzzeitpräsident der unabhängigen Karpatoukraine, den Journalisten, Schriftsteller und Politiker Josef Vraný, den Schriftsteller Stanko Vraz, den Pädagogen Stefan Vujanovski, den Admiral Janko Vuković-Podkapelski, den Paläontologen Wilhelm Waagen, den Bibliothekar, Bibliographen und Historiker Bernhard Wachstein, den Germanisten Joseph Eduard Wackernell, General Josef Karl Freiherr von Wächter, den Mäzen und Unternehmer Fritz Waerndorfer, den Gynäkologen Georg August Wagner, den Architekten Otto Wagner, den Psychiater und Neurologen Julius Wagner-Jauregg, den Philosophen Richard Wahle, den umstrittenen Kirchenrechtler Ludwig Wahrmund, Sigismund Waitz, Fürsterzbischof von Salzburg und einer der einflussreichsten Kirchenmänner der Zwischenkriegszeit, Anna Gräfin von Waldburg-Zeil, Pionierin im katholischen Frauenvereinswesen Salzburgs, den Maler Ferdinand Georg Waldmüller, die Filmschauspielerin und Sängerin Lizzi Waldmüller, Ferdinand Ernst Graf von Waldstein-Wartenberg, Ordensmann, Diplomat und Förderer Beethovens, den Pädagogen Ignaz Wallentin, Koloman Wallisch, Sozialist und Anführer des Februaraufstands in der Obersteiermark, die Buchhändler- und Verlegerfamilie Wallishausser, den Elektrotechniker und Physiker Adalbert Karl von Waltenhofen (zu Eglofsheimb), den Sänger Gustav Walter, die Physikerin Hertha Wambacher sowie den Regisseur und Schauspieler Herbert Waniek.

mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie

Klicken Sie hier