LICHTENBERGER Elisabeth (Hrsg.)

Österreich

Raum und Gesellschaft zu Beginn des 3. Jahrtausends

Reihe: Beiträge zur Stadt- und Regionalforschung

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 1989

ISBN13: 978-3-7001-1560-1

ISBN10: 3-7001-1560-1

Format: 276 S., 2 Abbildungen, 57 Tabellen, 32 Karten, 24 x 17 cm, broschiert

Buch: 
€ 20,35

Produktbeschreibung

Inhaltsverzeichnis\r\nVorwort von Elisabeth LICHTENBERGER, Wien:\r\nDie Stellung der Forschungskooperation: Raum und Gesellschaft im Rah-\r\nmen der Zukunftsforschung in Österreich.\r\n\r\n1. Österreich: Gegenwart und Zukunft von Raum und Gesellschaft (Elisa-\r\n beth LICHTENBERGER, Wien)\r\n2. Prognosemodelle und Szenarien zur räumlichen Bevölkerungsentwicklung\r\n Österreichs bis 2030 (MICHAEL SAUBERER, Wien)\r\n3. Die Effekte des Geburtenrückgangs: Prognosen und Modellrechnungen\r\nzur Entwicklung des österreichischen Volksschulwesens bis 2011 (Peter\r\nMEUSBURGER, Heidelberg\r\n4. Die Zukunft des österreichischen Arbeitsmarkts: Modellrechnungen zur\r\nAngebotsentwicklung und zum sektoralen Strukturwandel auf dem Ar-\r\nbeitsmarkt bis 2011 (HEINZ FASSMANN, Wien)\r\n5. Die Zukunft der österreichischen Landwirtschaft in der Phase der Über-\r\nproduktion: Prognosen und Szenarien bis zum Jahr 2000 (HUGO PENZ,\r\nInnsbruck)\r\n6. Ende des Wachstums und Umbau des Fremdenverkehrs: Szenarien und\r\nModellrechnungen zum österreichischen Fremdenverkehr im Jahr 2000\r\n(FRIEDRICH ZIMMERMANN, Klagenfurt)\r\n7. Szenarien und Modellrechnungen zur Entwicklung des Zweitwohnungs-\r\nwesens in Österreich bis zum Jahr 2011 (HERBERT BAUMHACKL, Wien)\r\n8. Optionen für Europa (ELISABETH LICHTENBERGER, Wien)\r\n9. Summary by ELISABETH LICHTENBERGER, Wien (Translated by DIETLINDE\r\n MÜHLGASSNER\r\nKartenverzeichnis - Tabellenverzeichnis - Abbildungsverzeichnis - \r\nSchlagwortverzeichnis - Kurzbiographien der Autoren.\r\nDie vorliegende Publikation trägt den anspruchsvollen Titel:\r\nÖSTERREICH - RAUM UND GESELLSCHAFT ZU BEGINN DES 3. JAHRTAUSENDS\r\nSie weist drei Hauptkennzeichen auf:\r\n1. Sie ist ein erster Beitrag der Geographie zur Zukunftsforschung und be-\r\nwegt sich an einer Forschungsfront der Disziplin.\r\n2. Sie bietet den Prototyp einer strukturierten kooperativen Forschungsstra-\r\n tegie von Sachwissenschaftlern.\r\n3. Sie verwendet das heuristische Prinzip eines politökonomischen Produkt-\r\n zyklus, welcher in der Distanz zur Vergangenheit die abgelaufenen Jahr-\r\n zehnte der Nachkriegszeit unter dem Gesichtspunkt des Auf- und Ausbaus\r\n des sozialen Wohlfahrtsstaates zu erklären versucht und der Zukunft als\r\n nächstem Produktzyklus eine Liberalisierung zuschreibt.\r\nVor diesem Hintergrund wird die Stellung Österreichs als Staat zwischen\r\nWest und Ost in geographischer und sozioökonomischer Hinsicht interpre-\r\ntiert und durch 57 Tabellen und 32 Karten dokumentiert sowie abschließend\r\ndie Optionen für Europa diskutiert.
mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie