Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Empfehlungen

Außenpolitische Dokumente der Republik Österreich 1918-1938 (ADÖ). Band 5:Unter der Finanzkontrolle des Völkerbundes

KOCH Klaus - RAUSCHER Walter - SUPPAN Arnold
Außenpolitische Dokumente der Republik Österreich 1918-1938 (ADÖ). Band 5:Unter der Finanzkontrolle des Völkerbundes

€ 89,00 Details

Dr. Ignaz Seipel Platz 2
A-1010 Wien

+43-1-51581-3402
+43-1-51581-3406

Iranisches Personennamenbuch Band 2/Faszikel 1: Iranische Personennamen in manichäischer Überlieferung

COLDITZ Iris

Iranisches Personennamenbuch Band 2/Faszikel 1: Iranische Personennamen in manichäischer Überlieferung

Reihe: Iranisches Personennamenbuch, Band: II/Faszikel 1

Reihe: Sitzungsberichte der philosophisch-historischen Klasse, Band: 889

Reihe: Iranische Onomastik, Band: 16

Verlag: VÖAW

Erscheinungsjahr: 2018

ISBN13: 978-3-7001-8216-0

Format: 

716 Seiten, 22,5x15cm, broschiert

€ 85,00

Produktbeschreibung

Der Band bietet erstmals eine vollständige Sammlung der Personennamen, die in den iranischsprachigen Texten der Anhänger des Manichäismus, einer früheren dualistisch-synkretistischen Weltreligion (3.–14. Jahrhundert), bezeugt sind. Dieses äußerst heterogene Quellencorpus aus der zentralasiatischen Turfan-Oase (Xinjiang, China) datiert in die Blütezeit des Manichäismus im uighurischen Steppenreich und im Königreich von Qočo (8.–11. Jahrhundert), geht aber zum Teil auf ältere Vorlagen zurück. Es umfasst ca. 4700 Textfragmente in mittelpersischer, parthischer, soghdischer, baktrischer und neupersischer Sprache in manichäischer, soghdischer und alttürkischer Runenschrift. Die 766 Lemmata enthalten iranische, hybride und nichtiranische Namen, die die ethnische und religiöse Vielfalt der Menschen an der Seidenstraße widerspiegeln. Namenträger sind historische Personen sowie fiktive Figuren von Mythos und Literatur. Veraltete und abweichende Lesungen sowie „ghost names“ wurden als solche gekennzeichnet. Die Präsentation der Namen folgt den Vorgaben des Iranischen Personennamenbuchs. Jedes Lemma verzeichnet Transliteration und Transkription sowie alle Textbelege des Namens. Dabei sind auch Schreibvarianten, Textdubletten und Versionen in anderen Schriften oder Sprachen berücksichtigt. Darauf folgen prosopographische Angaben wie Titel, Amts- und Berufsbezeichnungen. Herangezogen wurden auch nichtiranische Manichaica, Schriften der arabischen Historiker sowie antihäretische christliche und zoroastrische Texte der Nebenüberlieferung. Sodann erfolgt die Deutung der Namen mit zum Teil weiterführender Diskussion. Ausführliche Indizes erschließen das untersuchte Material. Der Band ist von besonderem Interesse für Iranisten, Linguisten, Religionshistoriker und Historiker.

mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie

Klicken Sie hier