HANSEN-LÖVE Aage A.

Der russische Formalismus

Methodologische Rekonstruktionen seiner Entwicklung aus dem Prinzip der Verfremdung

Reihe: Sitzungsberichte der philosophisch-historischen Klasse, Band: 336

Reihe: Veröffentlichungen zur Literaturwissenschaft des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte unter der Leitung von Michael Rössner (Name geändert 2011), Band: 5

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 1996

ISBN13: 978-3-7001-0251-9

ISBN10: 3-7001-0251-8

Format: 2. unv. Aufl., 636 S., 24 x 15 cm, broschiert

Buch: 
€ 35,61

Produktbeschreibung

Dieses Buch stellt den Versuch dar, mehr als zwanzig Jahre nach der bahnbrechenden Arbeit von Viktor Erlich eine umfassende Neudarstellung des russischen Formalismus als wissenschaftliches und literarisches Phänomen anzubieten. Es geht dabei um eine methodologische Rekonstruktion seiner Entwicklung gleichsam „von innen her“ - also nicht aus der deformierenden Sicht einer späteren theoretischen Position. Die Darstellung erschließt die Gesamtheit der formalistischen Publikationen und die einschlägigen poetologischen, linguistischen, kunstphilosophischen und -kritischen Schriften der dem Formalismus nahestehenden Künstler und Theoretiker. In diesem Sinn ist das Buch ein Beitrag zur Geschichte der russischen Moderne ebenso wie zur Wissenschaftsgeschichte und zur allgemeinen Kunst- und Literaturtheorie. Es kann daher sowohl Slavisten als auch allgemein Kunst- und Literaturwissenschaftern - insbesondere auch durch die Übersetzung aller russischen Zitate - von Nutzen sein.
mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie