Der Verlag

Der Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften



Der Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften wurde 1973 gegründet. Auftrag des Verlages ist es, neueste Forschungserkenntnisse auf qualitativ hochstehendem Niveau zu publizieren, national und international zu vertreiben, um der österreichischen Wissenschaft ein geeignetes Publikationsforum zu bieten.

Die vielfältige Forschungstätigkeit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ermöglicht eine rege Publikationstätigkeit des Verlages in den Geistes- und Naturwissenschaften sowie in den Gesellschaftswissenschaften und der Rechtswissenschaft.

Mittlerweile schreiben jährlich über 700 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus über 30 Nationen hier für Wissenschaftler/innen und für die immer größer werdende Gruppe der am wissenschaftlichen Diskurs Interessierten. Die Qualität dieser Publikationen wird durch eine hochkarätig besetzte Publikationskommission und einen international ausgerichteten Peer Review-Prozess für Bücher und Zeitschriften garantiert.

Im Jahr 2001 wurde das von Werner Welzig herausgegebene «Wörterbuch der Redensarten zu der von Karl Kraus 1899 bis 1936 herausgegebenen Zeitschrift "Die Fackel"» von der Stiftung Buchkunst zum schönsten Buch der Welt gewählt und mit der GOLDENEN LETTER ausgezeichnet.

Produziert werden im Verlag Bücher, Zeitschriften, CD-Roms, Audio-CDs und Online-Publikationen wie Ebooks und Ejournals oder Datenbanken. Parallel zu den nach wissenschaftlichen Qualitätskriterien geprüften wissenschaftlichen Publikationen werden zudem unter dem Label „Forschung populär“ wissenschaftlich fundierte Publikationen für ein breiteres Publikum angeboten.

Die 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verlages betreuen nicht nur die etwa 80 Neuerscheinungen jährlich, sondern auch die Backlist mit über 3.500 lieferbaren Titeln.

75% der Produktion werden in insgesamt 70 Länder der Welt direkt exportiert. Besonders in den letzten Jahren ist es gelungen, die internationale Präsenz des Unternehmens und damit die "Sichtbarkeit" österreichischer Forschung durch Vertriebspartnerschaften in den USA, England und Japan und durch die Teilnahme an Crossref, JSTOR, Knowledge Unlatched und Web of Science weiter auszubauen.

Der Verlag betreibt das Science Repository der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, EPUB.OEAW. Mit 65.000 Total-OAI-Records ist dieses Repository das größte in Österreich.