Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Empfehlungen

Die Protokolle des Ministerrates der Zweiten Republik der Republik Österreich. Kabinett Leopold Figl I 20. Dezember 1945 bis 8. November 1949. Band 9: 27. Jänner 1948 bis 23. März 1948

ENDERLE-BURCEL Gertrude - JEŘÁBEK Rudolf - MUELLER Wolfgang (Hg.)
Die Protokolle des Ministerrates der Zweiten Republik der Republik Österreich. Kabinett Leopold Figl I 20. Dezember 1945 bis 8. November 1949. Band 9: 27. Jänner 1948 bis 23. März 1948

€ 148,00 Details

Dr. Ignaz Seipel Platz 2
A-1010 Wien

+43-1-51581-3402
+43-1-51581-3406

Open Access

Open Access und FWF / EU

Im Rahmen von Horizon2020 sowie der FWF-OpenAccess-Policy besteht die Verpflichtung für die Projektnehmer, ihre Forschungsergebnisse im institutionellen Repositorium der Heimatinstitution (EPUB.OEAW), oder in thematischen (PubMed) oder Zentralrepositorien (Zenodo) abzulegen. Dies kann in der Regel durch Upload einer PDF-Datei erfolgen.

Die Publikation muss am Repositorium spätestens nach 6 Monaten (Naturwissenschaften) oder 12 Monaten (GSK) Open Access gestellt werden.

Falls die Publikation von Anfang an Open Access veröffentlicht wird, dann muss sie sofort auch auf dem Repositorium Open Access gestellt werden.

Das institutionelle Repositorium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, EPUB.OEAW, ist OpenAIRE-kompatibel und erfüllt somit die Anforderungen von EU und FWF. Nähere Informationen auf diesem PDF-Dokument.

Für Rückfragen stehen Mag. Herwig Stöger (DW 3405), Georg Lasinger (DW 3415) und Georg Graner (DW 3403) gerne zur Verfügung.

Open Access Publishing im Verlag der ÖAW

Der Verlag der ÖAW hat eine lange Tradition im Open-Access-Publizieren: Bereits im Jahr 1997 starteten wir mit einer ersten Open Access-Zeitschrift.

Wissenschaftlichen Einrichtungen bieten wir Knowhow und integrierte technische Lösungen zum Open Access Publishing für Monographien, Zeitschriften und Referenzwerke an sowie den Betrieb eines institutionellen Repositoriums.

Wir arbeiten seit 2009 erfolgreich mit Open Journal Systems für die Begutachtung von wissenschaftlichen Zeitschriften und bieten technisches Hosting und Support an. Derzeit betreuen wir 5 verschiedene wissenschaftliche Journals mit OJS.

Auf einer integrierten Publikationsplattform hosten und verbreiten wir eJournals, online-Books und XML-Lexika sowie ein institutionelles Repositorium.

Wir arbeiten unter Anwendung höchster wissenschaftlicher Qualitätsstandards mit internationalem Peer Review und Lektorat, und produzieren Publikationen bevorzugt mit Adobe Indesign, MS Word, Latex, XML.

Ersehen Sie aus nachfolgender Auflistung eine Auswahl unseres Leistungsangebots.

Indizierung/Vernetzung: Thomson Journal Citation Index, Thomson Book and Conference Proceedings Citation Index, JSTOR journals, JSTOR ebooks, Scopus, ERIHplus, Crossref-Retrievaldienste, Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB), ISBN/eISBN, Google Scholar, BASE - Bielefeld Academic Search Engine, OAI-PMH-Schnittstelle, Elektron. Zeitschriften-Bibliothek Regensburg, Ebscohost, OpenAIRE, FWFeBook-Library, Directory of OA Books, Directory of OA Journals, OAPEN, Europeana, Webometrics-Ranking, ROAR/OpenDOAR, Amazon.de, Amazon.com, Amazon.fr, Amazon.it, Barnes-Noble;

Services: Open Journal Systems-Hosting, Open Journal Systems-Support, Portico (Langzeitarchivierung), Publikationsplattform, Digitalisierung (Scannen und OCR-Verarbeitung), Plagiatsprüfung, Forward Linking, Linking to ResearcherHomePage, Suche in Series, Review-Verwaltung, pay per article, Romeo Green Publisher, satztechnische Betreuung, XML-Betreuung, Lektorat

Das Programm AUTHOR´S CHOICE bietet Verfassern von Zeitschriftenartikeln die Möglichkeit, gegen Bezahlung einer Open Access Gebühr einen Zeitschriftenartikel vom Zeitpunkt der Publikation weg in der Originalversion im Internet kostenfrei zugänglich zu machen. Dieses Angebot ermöglicht in der Regel auch die Kompatibilität mit Open Access-Forderungen von Fördereinrichtungen. Jährlich werden 20 Publikationen aus der Backlist des Verlags der ÖAW Open Access gestellt.

Möglichkeiten und Kosten einer Buchpublikation in Open Access ersehen Sie im Leitfaden für AutorInnen und HerausgeberInnen.

Open Access Politik des Verlags der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Die Open Access Policy der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist unter http://epub.oeaw.ac.at/oa zu finden. Der Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist ein registrierter Romeo-Green-Publisher. Zeitschriftenartikel können in eigenformatierter Fassung auf der persönlichen Homepage des Autors / der Autorin oder auf die Homepage der Mutterinstitution online gestellt werden. Sämtliche Verwertungsrechte gehen nach zwei Jahren wieder auf den Autor zurück, die Österreichische Akademie der Wissenschaften behält lediglich ein nicht-exklusives Recht zur Veröffentlichung.

Open Access-Lizenzen "Creative Commons"

Der Verlag der ÖAW unterstützt nach Möglichkeit die Veröffentlichung von Publikationen nach der CreativeCommons Lizenz http://creativecommons.org . Publikationen, die unter dieser Lizenz erscheinen, sind entsprechend gekennzeichnet.

Open Access-Angebot

Weltweit kostenfrei zugänglich sind unter anderem
ÖSTERREICHISCHES BIOGRAPHISCHES LEXIKON 1815-1950
OESTERREICHISCHES MUSIKLEXIKON ONLINE
Datenbank STERNWARTEN IN ÖSTERREICH
GRÄBERFELD FRANZHAUSEN-KOKORON
ÖSTERREICHISCHE FAMILIENNAMENDATENBANK
DEUTSCHE INSCHRIFTEN - WIENER REIHE
eBOOKs (wie z.B. CYBERSCIENCE oder HANDBUCH STRATEGISCHE UMWELTPRÜFUNG),
die Zeitschriften SITZUNGSBERICHTE UND ANZEIGER DER MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHEN KLASSE
VIENNA YEARBOOK OF POPULATION RESEARCH
GI_FORUM
COMMUNICATIONS IN ASTEROSEISMOLOGY
ECO.MONT
BEITRÄGE ZUR RECHTSGESCHICHTE ÖSTERREICHS
die Reihen MAN AND BIOSPHERE (MAB) GLOBAL CHANGE PROGRAMME
Working Papers zur Sozialanthropologie
Veröffentlichungen zur Technikfolgenabschätzung
Veröffentlichungen der Kommission für Entwicklungsfragen sowie ABSTRACTS, INHALTSVERZEICHNISSE und LESEPROBEN von elektronischen Zeitschriften und eBooks, sowie VOLLTEXTE von elektronischen Zeitschriften und eBooks (Monographien) nach rechtlicher und wirtschaftlicher Möglichkeit ab dem elften Jahr nach Erscheinen.

Für wissenschaftliche Institutionen aus den von der OECD auf der "DAC-List of ODA-Recipients" angeführten Länder (Siehe http://www.oecd.org/dac/stats/documentupload/DAC%20List%20of%20ODA%20Recipients%202014%20final.pdf) ist der Zugang zum kompletten Online-Verlagsprogramm kostenfrei.