Tondokumente aus dem Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. K.k. Hofopernsänger

Übertragungen von Phonogrammen von Gustav Walter, Rosa Papier-Paumgartner und Berta Foerster-Lauterer aus dem Jahre 1906, kommentiert von Franz LECHLEITNER

Reihe: Tondokumente aus dem Phonogrammarchiv

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 1985

ISBN13: 978-3-7001-0831-3

ISBN10: 3-7001-0831-1

CD: 
€ 5,52

Produktbeschreibung

Obwohl gerade der Operngesang seit Bestehen der Schallplatte sehr gut dokumentiert ist, sind Aufnahmen der genannten Künstler im Original sehr selten und nur zum Teil erschlossen. Vom berühmten Opernsänger und Liedinterpreten Gustav Walter existieren drei Grammophon-Aufnahmen aus dem Jahre 1904, die zu den Rarissima unter den historischen Schallplatten zu zählen sind. Die hier vorliegenden Phonogramme sind weitgehend unbekannt. Vor allem das Auftrittslied aus Lohengrin verdient hervorgehoben zu werden. Die große Altistin und Gesangspädagogin Rosa Papier-Paumgartner hat keine kommerziellen Aufnahmen hinterlassen. Das Phonogramm aus dem Jahre 1906, in dem sie inhaltlich auf den Verlust ihrer Stimme Bezug nimmt, ist ein bewegendes Dokument. Berta Foerster-Lauterer, während der Direktion Gustav Mahlers vielbeschäftigtes Mitglied der Wiener Hofoper, hat vergleichsweise eine Fülle von Aufnahmen hinterlassen, die aber alle zu den Seltenheiten zählen. Für das Phonogrammarchiv hat sie die Arie der Marie aus der Verkauften Braut ausgewählt.
mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie