MÜLLER-RICHTER Klaus - LARCATI Arturo

Metapher und Geschichte

Die Reflexion bildlicher Rede in der Poetik der deutschen Nachkriegsliteratur (1945-1965)

Reihe: Sitzungsberichte der philosophisch-historischen Klasse, Band: 759

Reihe: Veröffentlichungen zur Literaturwissenschaft des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte unter der Leitung von Michael Rössner (Name geändert 2011), Band: 27

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 27.04.2007

ISBN13: 978-3-7001-3886-0

Format: 259 Seiten, 22,5x15cm, broschiert

Buch: 
€ 55,20
Online: 
€ 0,00

Produktbeschreibung

Deutschsprachige Autoren reagieren nach dem 2. Weltkrieg vor allem auf zwei Herausforderungen: historisch-politisch auf den Holocaust, stilistisch auf den Surrealismus. Dabei konzentriert sich die poetologische Debatte über Sinn und Funktion der Literatur auf die Frage nach der Metapher und ihrer möglichen Bezugnahme auf die jüngste Geschichte: Wie kann die Unmenschlichkeit des Nationalsozialismus beschrieben werden? Welche Rolle spielt die Metapher in der Neubestimmung des Verhältnisses zwischen Literatur und historischem Geschehen? Ist die Metapher ästhetisierender Umweg oder direktester Ausdruck im Horizont prekär gewordener Darstellbarkeit? Der Band analysiert exemplarisch die Positionen von Lehmann, Krolow, Celan, Bachmann, Weiss, Grass, Rühmkorf, Härtling und Enzensberger.

Open access
mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie