PRUZSINSZKY Regine

Mesopotamian Chronology of the 2nd Millennium B.C.

An introduction to the Textual Evidence and Related Chronological Issues

Reihe: Denkschriften der Gesamtakademie, Band: 56

Reihe: Contributions to the Chronology of the Eastern Mediterranean, Band: 22

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 30.11.2009

ISBN13: 978-3-7001-6504-0

Format: 227 Seiten, zahlr. S/W-Abb., 30,5x23,5cm, broschiert

Buch: 
€ 48,00

Produktbeschreibung



Mit dem Ende der ersten Dynastie von Babylon gegen die Mitte des 2. Jts. v. Chr. beginnt das so genannte "Dunkle Zeitalter". Es ist durch eine Lücke in der gesamten Dokumentation von Mesopotamien bedingt und macht es uns unmöglich absolut chronologische Daten für die die erste Hälfte des 2. Jts. und die Zeit davor zu liefern: alle Daten vor ca. 1430/20 v. Chr. sind relativ. Zahlreiche Versuche die erste Dynastie von Babylon absolut zu datieren wurden anhand der Auswertung der auf der "Venus Tafel" vermerkten astronomischen Beobachtungen aus der Zeit des altbabylonischen Herrschers Ammisaduqa unternommen, die zu einer langen, mittleren bzw. kurzen Chronologie führten. Vorliegende Einleitung zur Chronologie Mesopotamiens im 2. Jt. behandelt die Themenbereiche astronomische Daten, Kalender, keilschriftliche Quellen mit chronologischen Informationen und naturwissenschaftliche Methoden. Diese bilden mit Einbindung früherer Forschungsergebnisse und zahlreicher Querverweise die Basis für die Chronologie-Diskussion. Mit der alphabetischen Reihenfolge der Themenbereiche will die Einleitung gezielt einer thematischen Gewichtung entgegenwirken; der chronologische Wert der einzelnen Bereiche wird zusammenfassend am Ende der Kapitel erläutert. Kapitel 1 enthält einen Überblick über die Probleme der mesopotamischen Chronologie des 2. Jts. Mit der ausgiebigen und kritischen Diskussion chronologischer Studien enthält sich diese Einleitung bewusst einer Positionierung für éine bestimmte Chronologie, die darauf abzielt den aktuellen Stand der Forschung umfassend und verständlich zu präsentieren und weiterführende Forschung zu stimulieren.

mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie