CHMELAR Hans

Höhepunkte der österreichischen Auswanderung

Die Auswanderung aus den im Reichsrat vertretenen Königreichen und Ländern in den Jahren 1905-1914

Reihe: Studien zur Geschichte der österreichisch-ungarischen Monarchie, Band: 14

Verlag: VÖAW

ISBN13: 978-3-7001-0075-1

ISBN10: 3-7001-0075-2

Format: 1974, 187 S., 7 Abb., 24 x 17 cm, broschiert

Buch: 
€ 33,43

Produktbeschreibung

Die Auswanderung war für Österreich-Ungarn von eminenter politischer, sozialer, wirtschaftlicher und nicht zuletzt militärischer Bedeutung. Dies trifft besonders für das letzte friedliche Dezennium im Bestand der Donaumonarchie zu. Lagen die Zahlen der Auswanderer zu Beginn der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts jährlich noch in der Größenordnung von einigen Tausend, stiegen sie bald danach auf Zehntausende an, überschritten allein in der öster-reichischen Reichshälfte 1903 erstmals die Hunderttausendergrenze und erreichten im Rekordjahr 1907 eine Zahl von über 350 000 Ausgewanderten aus der gesamten Monarchie.\r\nFür den Zeitraum 1905-1914 stellt die hier vorliegende Arbeit erstmals eine umfassende Monographie dar zum Thema Massenauswanderung aus den im Reichsrat vertretenen Königreichen und Ländern.
mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie