GLETTLER Monika

Pittsburg - Wien - Budapest

Programm und Praxis der Nationalitätenpolitik bei der Auswanderung der ungarischen Slowaken nach Amerika um 1900

Reihe: Studien zur Geschichte der österreichisch-ungarischen Monarchie, Band: 19

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 1980

ISBN13: 978-3-7001-0354-7

ISBN10: 3-7001-0354-9

Format: 504 S., 4 Faltpläne, 24 x 17 cm, broschiert

Buch: 
€ 61,05

Produktbeschreibung

Zwischen der slowakischen Auswanderung in die USA und der slowakischen Nationalpolitik in Ungarn besteht ein enger, ursächlicher Zusammenhang. Deshalb ist der methodische Ansatz dort gewählt worden, wo Auswanderung und Nationalbewegung quellenmäßig ihren stärksten Niederschlag gefunden haben:\n1. In der Reaktion der amerikanischen Slowaken auf die diplomatischen und administrativen Maßnahmen sowohl des Gesamtstaates wie der ungarischen Reichhälfte;\n2. in den Berichten und Aktionen der österreichisch-ungarischen Konsularvertretungen und der Botschaft in den Vereinigten Staaten;\n3. in den Akten der staatlichen und kirchlichen Stellen Ungarns.\nDie Konfrontation regierungsamtlicher Quellen mit den Äußerungen der Slowaken in Amerika wie zu Hause illustriert die oft widersprüchliche Nationalitätenpolitik des Habsburgerreiches, die zusätzlich durch Differenzen zwischen Wien und Budapest belastet war. Dabei zeigt sich die Diskrepanz zwischen einer zumeist sehr zutreffenden, nüchternen Analyse der Situation der amerikanischen Slowaken und der mangelnden Effektivität der konkreten Maßnahmen der Regierung, die Auswanderer im staatsungarischen Sinn zu beeinflussen. Die katholische Kirche war hier ein wesentlich wirksameres, wenn auch ambivalentes Instrument.
mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie