WALLISCH Robert

Die Entdeckung der indischen Thomas-Christen

Zwei italienische Quellen des 16. und 17. Jahrhunderts aus der Wiener Sammlung Woldan (Text, Übersetzung und Kommentar) Mit einem Anhang zur frühneuzeitlichen Kartographie Indiens von Gerhard Holzer

Reihe: Edition Woldan, Band: Band 1

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 01.04.2008

ISBN13: 978-3-7001-3952-2

Format: 257 Seiten, 4 Abb., 21x12,8cm, broschiert

Buch: 
€ 39,20

Produktbeschreibung

Die Thomas-Christen Südindiens, die ihre Kirche auf den gleichnamigen Apostel zurückführen, kamen um 1500 durch das Auftreten der Portugiesen in Malabar wieder in Kontakt mit ihren Glaubensbrüdern im Westen. Die Begegnung der beiden Kulturen - zunächst beiderseits mit großen Hoffnungen verbunden - sollte durch die portugiesische Politik gegen Ende des 16. Jahrhunderts eine unglückliche Wendung nehmen. Der Kirchenstaat der Thomas-Christen, die sich durch Jahrhunderte innerhalb eines hinduistisch-muslimischen Umfeldes erhalten hatten, wurde durch den Zugriff der Abendländer in seinem Gleichgewicht erschüttert, gespalten und seiner eigenen Tradition entfremdet. Die Folgen sind in der konfliktreichen Geschichte der syromalabarischen und syromalankarischen Christen Südindiens bis heute erkennbar. Der vorliegende Band enthält die Edition wichtiger Quellentexte zur frühen Begegnung von Thomas-Christen und Europäern aus der Wiener Sammlung Woldan. …
mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie