HINTERBERGER Martin

Autobiographische Traditionen in Byzanz

Reihe: Wiener Byzantinistische Studien, Band: 22

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 1999

ISBN13: 978-3-7001-2800-7

ISBN10: 3-7001-2800-2

Format: TITEL VERGRIFFEN - TITLE OUT OF PRINT 415 S., 24 x 17 cm, broschiert

Buch: 
€ 92,00

Produktbeschreibung

In der vorliegenden Studie wird Autobiographie als eine rückblickende Erzählung des Autors über sich selbst definiert. Ein Corpus von etwa 80 in ihrem Umfang und literarischen Gehalt sehr unterschiedlichen Texten aus dem 5. bis 15. Jahrhundert wird erstellt, und die allgemeinen Charakteristika des autobiographischen Schreibens in Byzanz wie etwa des Autors geäußerte Bedenken, über sich selbst zu schreiben, werden dargestellt. Besondere Beachtung gilt der Darstellung autobiographischer Traditionen in der Hagiographie, in Klostertypika, Testamenten, der Historiographie, dem Vorwort zu den gesammelten Werken eines Autors sowie in Apologien. Die den verschiedenen Textgruppen zugrundeliegenden Muster der Selbstdarstellung werden herausgearbeitet

mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie