LEITGEB Maria-Christine - TOUSSAINT Stéphane - BANNERT Herbert

Platon, Plotin und Marsilio Ficino

Reihe: Wiener Studien - Beihefte, Band: 33

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 25.08.2009

ISBN13: 978-3-7001-6600-9

Format: 244 Seiten, 22,5x15cm, broschiert

Buch: 
€ 40,00
Online: 
€ 0,00

Produktbeschreibung

Der Band versammelt Aspekte der Diskussion zu der erstaunlichen Vielzahl von naturwissenschaftlichen, medizinischen, astrologischen und mythologischen Themen, die in den Schriften des Florentiner Philosophen, Theologen und Arztes Marsilio Ficino (1433-1499) begegnen. Die Wirkung, die von seinem Werk für das philosophische Denken der Neuzeit ausgeht, erklärt sich aus der Vielseitigkeit, mit der der Autor das Vorgefundene, die gesamte ihm vorausliegende antike und mittelalterliche philosophische Literatur behandelt und aus der Aktualität seiner Fragestellung. Einige dieser Verbindungen und oft auch nicht vermutete Weiterführungen von Ficinos Denken werden von den Verfassern herausgearbeitet. Die einzelnen Texte befassen sich mit den philosophischen Vorläufern und den Quellen Ficinos, mit der Philosophie Platons und dem neuplatonischen Denken Plotins (Eugen Dönt, Maria-Christine Leitgeb, Thomas Ricklin, Elisabeth von Samsonow, Arbogast Schmitt, Kurt Sier, Kurt Smolak), mit der Interpretation von Ficinos Schriften selbst (Paul Richard Blum, Christine Harrauer, Sergius Kodera, Stéphane Toussaint) und schließlich mit gelegentlich an überraschenden Orten begegnender Rezeption platonischen Denkens in Texten der Neuzeit (Richard Heinrich, Elisabeth Klecker, Franz Römer).

mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie