PROCHÁZKA-EISL Gisela - RÖMER Claudia

Osmanische Beamtenschreiben und Privatbriefe der Zeit Süleymāns des Prächtigen aus dem Haus-, Hof- und Staatsarchiv zu Wien

Reihe: Denkschriften der philosophisch-historischen Klasse, Band: 357

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 03.12.2007

ISBN13: 978-3-7001-3883-9

Format: 227 Seiten, 1 CD-ROM, 29,7x20,9cm, broschiert

Buch: 
€ 55,20
Online: 
€ 0,00

Produktbeschreibung

Bei der vorliegenden Publikation handelt es sich um den dritten Teil einer Reihe von Urkundeneditionen aus dem diplomatischen Verkehr zwischen Wiener Hof und Hoher Pforte in der Regierungszeit Sultan Süleymans des Prächtigen (1520-1566) aus den Beständen des Haus-, Hof- und Staatsarchivs zu Wien. Während die ersten beiden Bände, die 1983 und 1986 von A. C. Schaendlinger herausgegeben wurden (ÖAW, Denkschriften phil.-hist. Kl. 163 und 183), Dokumente der hohen und mittleren Politik enthalten, bietet das vorliegende, aus 114 Dokumenten bestehende Corpus ein variantenreiches Bild: Texte von Großwesiren und anderen höheren Würdenträgern des Osmanischen Reiches, bis hin zu Schreiben niedriger Beamter und Privatpersonen. Dabei werden die Beziehungen zwischen den beiden Großmächten, die Frage der doppelten Besteuerung der Bewohner des Grenzgebiets, die habsburgischen Tributzahlungen und Probleme des Alltagslebens behandelt. Auch zeigt sich die Rolle der Paschas von Ofen als Vermittler zwischen den beiden Reichen und als Informationsdrehscheibe. Vom diplomatischen Aspekt werden bisher wenig beachtete Dokumentengattungen wie Schreiben der Beylerbeys und Angehörigen niederer militärischer Ränge in größerer Menge vorgestellt und analysiert. Alle Texte liegen in lateinschriftlicher Transkription und einer Übersetzung ins Deutsche vor, ein umfangreiches Register schließt sämtliche Orts- und Personennamen auf. …


mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie