Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Empfehlungen

Experimentalbiologie im Wiener Prater

FEICHTINGER Johannes - SIENELL Stefan - UHL Heidemarie - TASCHWER Klaus (Eds.)
Experimentalbiologie im Wiener Prater

€ 14,90 Details

Dr. Ignaz Seipel Platz 2
A-1010 Wien

+43-1-51581-3402
+43-1-51581-3406

Die böse Alte in der japanischen Populärkultur der Edo-Zeit

FORMANEK Susanne

Die böse Alte in der japanischen Populärkultur der Edo-Zeit

Die Feindvalenz und ihr soziales Umfeld

Reihe: Sitzungsberichte der philosophisch-historischen Klasse, Band: 727

Reihe: Beiträge zur Kultur- und Geistesgeschichte Asiens, Band: 47

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 14.07.2007

ISBN13: 978-3-7001-3546-3

ISBN10: 3-7001-3546-7

Format: 566 Seiten, broschiert, 24x15cm

€ 66,40

Produktbeschreibung

Seit der Mitte des 18. Jh.s ist die städtische Bürgerschicht Japans Trägerin einer stark kommerzialisierten Populärkultur, zu der die vielfach verschränkten Genres des Kabuki-Theaters, der Farbholzschnitte (ukiyoe) und der reich illustrierten Romanheftchen (kusazōshi) zählen. Untersuchungen zu den Inhalten dieser teils weltberühmten kulturellen Produktion bleiben jedoch zumal in westlichen Sprachen eine Seltenheit. Dabei bildet sie, wie Trivialliteratur allgemein, ein weites Feld mentalitätsgeschichtlicher Interpretation, indem sie den Rezipienten, wenn auch fantastisch-überhöhte, Projektionsflächen für real bestehende Wünsche und Ängste anbietet. Die durch 56 Farb- und 109 Schwarzweißabbildungen unterstützte Analyse der in vielen dieser Werke anzutreffenden Feindvalenz der „bösen alten Frau“ zeigt auf, dass das weibliche Alter offenbar erhebliche Ängste auslöste, den heute vorherrschenden Bildern eines für Japan typischen lächelnden, von der Familie warm umsorgten Alters, zum Trotz. Im Zuge einer erheblichen Alterung der Gesellschaft war Alter in der späteren Edo-Zeit (ca. 1750-1868) zu einem sozialen Problem geworden, das bewusst aufgrund demographischer und anderer Faktoren vor allem an der alten Mutter wahrgenommen wurde.

Open access

mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie

Klicken Sie hier