DALFEN Joachim - HARRAUER Christine (Hg.)

Antiker Mythos erzählt und angewandt bis in die Gegenwart

Reihe: Wiener Studien - Beihefte, Band: 28

Verlag: VÖAW

Erscheinungsdatum: 09.09.2004

ISBN13: 978-3-7001-3293-6

ISBN10: 3-7001-3293-X

Format: 24x17cm, broschiert

Buch: 
€ 81,50

Produktbeschreibung

Inhalt: Hans SCHWABL, Mythos und seine Bewertung bei Artemidor; Joachim DALFEN, „Ich bin ein guter Christenmensch – ich bin Odysseus“. Antiker Mythos rund um Petrus Abaelards Confessio fidei ad Heloisam; Peter KUON, Tre volte il fé girar con tutte l´acque. Über verbotene Strände und plötzliche Schiffbrüche; Kurt SMOLAK, Götterkämpfe in mittellateinischer Liebeslyrik (nebst Überlegungen zu einer Allegorie Luca Giordanos); Manfred KERN, Die geharnischte Venus. Antike Mythologie in der deutschen Literatur des Mittelalters am Beispiel der Liebesgötter; Franz RÖMER – Elisabeth KLECKER, Rezeption antiker Mythologie in barocken Huldigungsemblemen; Christine HARRAUER, Wer entdeckte tatsächlich den Tabak? Mythisches Erzählen bei Raphael Thorius und Jakob Balde; Eveline KRUMMEN, „Non est mortale quod ambit“. Antike Mythen und Geschichte im Bildprogramm von Schloss Eggenberg bei Graz; Andrea SOMMER-MATHIS, Antiker Mythos auf dem Wiener Theater. Der Wandel des Herakles-Bildes in den musikdramatischen Werken des 17. und 18. Jahrhunderts; Günter BRUCHER, Mythos bei Picasso; Udo REINHARDT, Themen griechischer Mythen als Ausdruck künstlerischen Widerstands im Dritten Reich; Zsigmond RITOÓK, Odysseus in der ungarischen Literatur des 20. Jahrhunderts; Georg DANEK, Troia und Kosovo. Historische Überlieferung im mythologischen Heldenlied
mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie