Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Empfehlungen

Außenpolitische Dokumente der Republik Österreich 1918-1938 (ADÖ). Band 1:Selbstbestimmung der Republik

KOCH Klaus - RAUSCHER Walter - SUPPAN Arnold
Außenpolitische Dokumente der Republik Österreich 1918-1938 (ADÖ). Band 1:Selbstbestimmung der Republik

€ 79,00 Details

Dr. Ignaz Seipel Platz 2
A-1010 Wien

+43-1-51581-3402
+43-1-51581-3406

Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus Band IX: Schweiz

JANNER Sara - JUROT Romain

Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus Band IX: Schweiz

Teil 1: Werkverzeichnis, Teil 2: Verzeichnis nach Bibliotheken. Unter Mitarbeit von Dorothea WEBER

Reihe: Sitzungsberichte der philosophisch-historischen Klasse, Band: 688

Reihe: Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der Lateinischen Kirchenväter, Band: 19/20

Reihe: Die handschriftlichen Überlieferungen der Werke des Heiligen Augustinus, Band: 9/1-2

Verlag: VÖAW

Erscheinungsjahr: 2001

ISBN13: 978-3-7001-3020-8

ISBN10: 3-7001-3020-1

Format: Teil 1 272 Seiten, Teil 2 208 Seiten, 24x15 cm, broschiert,

€ 79,50

Produktbeschreibung

Mit dem IX. Band der Reihe “Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus” liegt nun der Katalog der Bestände der Schweiz vor. Das Werkverzeichnis (Teil 1) umfaßt nicht nur die augustinischen und gängigen pseudo-augustinischen Werke, sondern gliedert neben den Sermones auch die Augustinus zugeschriebenen identifizierbaren Texte anderer Autoren einzeln auf, wie dies schon in zwei Vorgängerbänden (Band VII: Tschechische Republik, Slowakische Republik; Band VIII: Belgien, Luxemburg und Niederlande) unternommen wurde; dies soll – angesichts der Neufunde in den Bereichen “Briefe” und “Predigten” (vgl. die Epistulae Divjak und die Sermones Dolbeau) ein aktuelles Anliegen – weitere Identifizierungen erleichtern. Das Verzeichnis nach Bibliotheken (Teil 2) stellt alle Handschriften (etwa 630) nach Standorten und Signaturen geordnet zusammen. Die Schweizer Codices sind wegen ihres Alters besonders wichtige und interessante Zeugen der Werke des nordafrikanischen Kirchenvaters; die meist hoch- und spätmittelalterlichen Pseudepigrapha geben dem Mediävisten und Theologen Einblick in die Augustinus-Rezeption, die für die theologischen Aus-einan-dersetzungen jener Epoche so bezeichnend ist.

mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie

Klicken Sie hier