;
Das Heidentor von Carnuntum

JOBST Werner

Das Heidentor von Carnuntum

Ein spätantikes Triumphalmonument am Donaulimes

Verlag: VÖAW

Erscheinungsjahr: 2001

ISBN13: 978-3-7001-2973-8

ISBN10: 3-7001-2973-4

Format: 

304 Seiten, zahlreiche Farb- und SW-Abb., 3 Faltpläne, 1 Planbeilage, 31x24cm, broschiert,

€ 72,20

Produktbeschreibung

Neben der Venus von Willendorf hat kein Denkmal der\nAntike einen so hohen Bekanntheitsgrad erreicht wie\ndas Heidentor von Carnuntum.Und dennoch ist dieses\nBaudenkmal der römischen Antike voller Rätsel und\nGeheimnisse.\nDas charakteristische Bild der Ruine als Torbogen\nresultiert aus seiner langen Verfallszeit.Seit dem\nRenaissance-Humanismus wurde von Generation zu\nGeneration der Versuch unternommen,das Geheimnis\ndes Heidentores durch Quelleninterpretation,Bau-\nuntersuchungen und Ausgrabungen zu lüften.Oftmals\nwurde der Standort von Bildungsreisenden,Gelehrten\nund Künstlern aufgesucht und in Beschreibungen,\nZeichnungen,Aquarellen und Kupferstichen festgehal-\nten.Heute wissen wir,daß wir im Heidentor eben nicht\neine Toranlage im Sinne eines Stadttores oder eines\neintorigen Triumphbogens sehen dürfen,sondern einen\nantiken Quadrifrons oder Tetrapylum (Doppeldurch-\ngangsbogen,griech.Tetrápylon),d.h.ein auf vier\nPfeilern ruhendes Bauwerk mit vier Durchgängen.\nZiel dieses Werkes ist es,erstmals eine vollständige\nQuellensammlung,einen kritischen Kommentar des bis-\nherigen Forschungsstandes und die Ergebnisse der neu-\nsten Forschungen zum Thema Heidentor vorzulegen.

mehr...

Andere Bücher dieser Kategorie

Klicken Sie hier

deliciousDiggFurlBlinklistRedditTechnoratiYahoo My WebNewsvineSocializerStumbleuponGoogle BookmarksRawSugarSquidooSpurlBlinkBitsNetvouzRojoBlogmarksScuttleYiggMrWong